AGB

Geschäfts- und Lieferbedingungen Die Geschäftsbedingungen sind für alle Rechtsgeschäfte zwischen der Gebr. HAMMIG GmbH und den Käufern verbindlich. Abweichende Vereinbarungen sind nur durch schriftliche Bestätigung wirksam. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Verbesserungen sowie sonstige zumutbare Änderungen an Modellen, einschließlich geringfügiger Farbabweichungen, bleiben vorbehalten. Preise: Unsere Listenpreise sind Händlerpreise und verstehen sich ohne Mehrwertsteuer ab Lager Deutschland freibleibend. Die Preise sind für Nachlieferungen unverbindlich. Es werden nur die am Tage der Lieferung gültigen Preise berechnet. Alle anders lautenden Vereinbarungen müssen schriftlich von uns bestätigt werden. Wir behalten uns für alle Artikel Zwischenverkauf vor. Der Mindest-Auftragswert beträgt € 50,00. Bei Annahme von Aufträgen bis € 49,99 berechnen wir eine Handlingpauschale in Höhe von € 5,00. Lieferung: Die Lieferung erfolgt in der Regel „unfrei“ ab Lager Achern. Die Frachtkosten betragen bei Versand mit Paketdienst pauschal EUR 4,00 pro Paket. Alle Waren reisen auf Kosten und Gefahr des Empfängers. Transportschäden sind dem jeweiligen Transportunternehmen sofort zu melden, da wir die Abwicklung nicht übernehmen können. Von uns festgelegte Liefertermine sind nicht fix. Bei Überschreitung eines von uns bestätigten Liefertermins ist Lieferverzug erst nach schriftlicher Setzung einer Nachfrist von 4 Wochen gegeben. Nach Ablauf dieser Nachfrist ist der Käufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Eine Verpflichtung zur Einhaltung vereinbarter Lieferfristen wird nur unter der Voraussetzung eines ungestörten Betriebsablaufes übernommen; insbesondere Fälle höherer Gewalt und sonstige damit vergleichbare Ereignisse bei uns und unseren Vorlieferanten, Liefer- bzw. Produktionsschwierigkeiten unserer Vorlieferanten als auch gestörte Transportmöglichkeiten entbinden uns unserer Lieferverpflichtungen. Schadenersatzansprüche wegen Verzuges oder nachträglicher objektiver Unmöglichkeit der Lieferung sind ausgeschlossen. Von uns bestätigte Aufträge gelten unter der auflösenden Bedingung, dass wir von unseren Lieferanten die bestellte Ware rechtzeitig, in ausreichender Menge und der vereinbarten Qualität erhalten. Minderlieferung: Wir behalten uns Minderlieferungen vor. Lieferungen mit bis zu 10 % wertmäßiger Minderlieferung gelten als vollständige Erfüllung des Vertrages. Zahlung: Die Regulierung der Rechnung erfolgt nach unserer Wahl per Vorkasse oder Ziel. Bei Zielgewährung ist die Rechnung innerhalb von 10 Tagen mit 3 % Skonto und 30 Tagen rein netto zahlbar. Rechnungen unter € 100,00 sind nicht skontierfähig und sofort netto zahlbar. Bei Zahlungsverzug berechnen wir 1% pro angefangenen Monat an Zinsen. Skonto wird nur dann gewährt, wenn alle vorausgegangenen Lieferungen einwandfrei beglichen wurden. Alle Zahlungsspesen gehen zu Lasten des Bestellers. Kommt der Käufer mit fälligen Teilzahlungen in Verzug, so wird unsere Gesamtforderung sofort zur Zahlung fällig. Die Zurückhaltung von Zahlungen oder die Aufrechnung seitens des Käufers wegen nicht anerkannter Gegenansprüche ist ausgeschlossen. Eigentumsvorbehalt: Die gelieferte Ware bleibt solange unser Eigentum, bis der Käufer sämtliche Forderungen aus der Geschäftsverbindung, insbesondere auch einen etwaigen Kontokorrentsaldo, bezahlt hat. Die Ware ist vom Käufer gegen Verluste und sonstigen Schaden zu versichern. Er ist verpflichtet, Pfändungen der Eigentumsvorbehaltsware seitens anderer Gläubiger zu melden. Der Käufer ist zur Weiterveräußerung der Ware nur im ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb berechtigt. Die hierdurch entstehenden Forderungen gelten an uns bereits bei ihrer Entstehung als abgetreten. Die Anmeldung des Konkurses oder eines Vergleichsverfahrens, die Leistung des Offenbarungseides oder eingetretene Zahlungsschwierigkeiten berechtigen uns, Lieferungen sofort einzustellen und die Erfüllung laufender Verträge zu verweigern. Gleichzeitig erlischt die Befugnis des Käufers zur Weiterveräußerung der Eigentumsvorbehaltsware. Haftung/Gewährleistung: Der Käufer hat die Ware bei Ankunft unverzüglich zu untersuchen, etwaige Mängel, Schäden oder Verluste festzustellen und uns unverzüglich, spätestens innerhalb von acht Tagen, schriftlich Mitteilung zu machen, andernfalls erlöschen sämtliche Mängelansprüche. Unsere Gewährleistungsverpflichtung beschränkt sich nach unserer Wahl auf Nachbesserung, Ersatzlieferung oder Gutschrift. Wandlung, Minderung, Rücktritt oder Schadenersatz werden als ausgeschlossen ausdrücklich akzeptiert. Liegt ein Mangel vor, der bei der sofortigen Untersuchung nicht erkennbar ist, leisten wir für die Mängelfreiheit eine Gewähr für den Zeitraum von 1 Jahr ab Auslieferung. Eigenmächtige Änderungen von Rechnungen oder sonstigen Belegen werden von uns nicht anerkannt und werden bei Zahlungen nicht berücksichtigt. Wir haften nur im Rahmen der Gewährleistung unserer Vorlieferanten. Ausgeschlossen sind Ansprüche, die über den unmittelbaren Warenersatz hinausgehen. Die Aufrechnung mit nicht anerkannten Gegenansprüchen irgendwelcher Art ist ausgeschlossen. Die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen entbindet nicht von der Zahlungsverpflichtung. Die Haftung ist ausgeschlossen, wenn es sich um Sekundaware, Restposten oder Partiewaren zu besonderen Bedingungen handelt. Wir haften nicht für untypische oder durch unsachgemäße Benutzung verursachte Schäden. Stornierung von Vororder-Aufträgen / Ausfallentschädigung Tritt der Käufer vier Wochen oder später nach Kaufvertragsabschluss vom Vertrag zurück, schuldet er dem Verkäufer eine Ausfallentschädigung in Höhe von 20 % des Auftragswertes, die 30 Tage nach erfolgter Rücktritterklärung zur Zahlung fällig ist. Es bleibt dem Käufer der Nachweis vorbehalten, dass der Schaden kleiner als 20 % ist. Warenrücksendungen und Reklamationen: Die Rückgabe verkaufter Waren ist grundsätzlich ausgeschlossen. Sofern wir ausnahmsweise Waren zurücknehmen, bedarf dies einer vorherigen Vereinbarung mit der Vergabe einer Retourennummer. Das Gleiche gilt für Reklamationssendungen. Warenrücksendungen und Reklamationssendungen ohne Retourennummer werden nicht angenommen. Im Falle einer kulanzweisen Warenrücknahme durch uns wird ein Abschlag in Höhe von 20 % des aktuellen Warenwertes zum Abzug gebracht. Bei Rückgabe von Ware, bei der sich die Verkaufspackung nicht im Originalzustand befindet, erfolgt ein Abschlag für Material- und Arbeitsaufwand in Höhe von EUR 2,50 pro Verpackungseinheit. Rücksendungen sind „Frei“ zu schicken. Unfreie Rücksendungen werden nicht angenommen. Auf die Berechnung von Bearbeitungsgebühren für Reklamationen wird beiderseits verzichtet.Ein Guthaben für zurückgesandte Waren kann ausschließlich gegen neue Warenbezüge verrechnet werden – eine Auszahlung ist ausgeschlossen. Erfüllungsort: Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Lieferungen sowie für alle hieraus entstehenden Rechtsstreitigkeiten ist Achern. Die Parteien vereinbaren die Geltung deutschen Rechts. Wirksamkeit: Sollten einzelne dieser Bedingungen, gleich aus welchem Grund, nicht zur Anwendung gelangen, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht berührt. Mit Auftragserteilung, gleich welcher Form, auch soweit die Aufträge telefonisch erteilt werden, gelten diese Bedingungen als anerkannt.